Schauspieler

Daniel Jakob Radcliffe
user posted image user posted image

Harry James Potter

Nickname: Dan
Schule: Er geht auf eine Privatschule in London (Jungenschule)
Geburtsdatum: 23. Juli 1989
Geburtsort: London, Großbritannien
Wohnort: Fulham, Großbritannien
Geschwister: keine
Vater: Alan Radcliffe (Literatur Agent, a.D.)
Mutter: Marcia Gresham (Casting Direktorin)
Augenfarbe: blau
Größe: 1,65
Haustiere: 2 Border Collies (Binka und Nugget)
Lieblins-HP-Buch: Harry Potter und der Gefangene von Azkaban
Lieblings-Sendung: Die Simpsons
Lieblings-Tier: Wolf
Lieblins-Fach: Englisch
Idol: Gary Oldman
Superheld: Spiderman

Lieblins-Schauspielerinnen: Nicole Kidman, Julia Roberts, Kate Winslet, Catherine Zeta-Jones, Kate Hudson, Renee Zellweger, Jodie Foster, Kirsten Dunst, und Cameron Diaz

Lieblings Schauspieler: Tom Hanks, Ben Stiller, Jude Law, Ed Harris, und Robert DeNiro

Minibiographie
Daniel Radcliffes Kariere begann schon recht früh. Denn schon 1999 wollte BBC unbedingt den jungen Daniel für eine Produktion vor der Kamera stehen haben. Er selber wollte schon immer Schauspieler sein. Doch Daniels Eltern hätten ihm da fast einen Strich durch die Rechnung gemacht, denn sie waren zuerst dagegen. So war es auch als Chris Columbus, der Regisseur der ersten beiden Potter Streifen, zu den Eltern von Daniel kam und ihnen mitteilte, dass er ihren Sohn unbedingt als Harry Potter sehen wollte! Doch letzten Endes ging alles gut aus und nun können wir einen jungen, heranwachsenden Schauspieler auf der Kinoleinwand beobachten wie er meisterhaft den von JKR erschaffenen Harry Potter verkörpert.

Daniel ist als Einzelkind aufgewachsen und hat zwei Border Collies namens Binka und Nugget. Er hört gerne Punk Rock Musik von den Sex Pistols und der Band Stereophonics. Aber er mag auch Musik von R.E.M., U2 und Iggy Pop. Seine Lieblingsschauspieler sind Philip Seymour Hoffman, Tim Robbins, Ben Stiller, Sir Anthony Hopkins, Tom Hanks und Ed Harris. Und seine Lieblingsschauspielerinnen sind Julia Roberts, Catherine Zeta-Jones, Cameron Diaz, Renee Zellweger, Kate Hudson und Kirsten Dunst. Außerdem spielt er, wie Rupert Grint, gerne Fußball und Playstation.

Filmografie 

Mit der Rolle des Harry Potter sicherte sich Daniel Radcliffe schlagartig seinen Weltruhm.

Der Variety Club of Great Britain kürte ihn im Februar 2002 zum Besten Nachwuchsdarsteller. Im April 2002 erhielt er den italienischen Filmpreis David di Donatello für seine außergewöhnliche Darstellung des Harry und seinen Beitrag zur Zukunft des Kinos.

Seinen ersten Bildschirmauftritt hatte Daniel im Dezember 1999, als er in der BBC-Serie "David Copperfield" den jungen David darstellte. Simon Curtis führte Regie, eine weitere Hauptrolle übernahm Dame Maggie Smith, die jetzt in der Harry-Potter-Serie neben ihm als Professorin McGonagall zu sehen ist.

Sein Kinodebüt absolvierte er als Leinwandsohn von Jamie Lee Curtis und Geoffrey
Rush in John Boormans "The Tailor of Panama" (Der Schneider von Panama).

Im November und Dezember 2002 war er der "Überraschungsgast" in mehreren Vorstellungen der mit dem Olivier Award preisgekrönten Komödie "The Play What I Wrote", die Kenneth Branagh am Wyndham Theatre im Londoner West End inszenierte.

Im September 2006 war er in der britischen Comedyserie "Extras" zu sehen, wo er einen Pfadfinder spielte.


Rupert Alexander Lloyd Grint
user posted image user posted image

Ronald (Ron) Bilius Weasley
       

Voller Name: Rupert Alexander Lloyd Grint
Nickname: Karotten Kopf, Ginger
Haarfarbe: rot
Augenfarbe: grün
Geburtsdatum: 24. August 1988
Geburtsort: Watton-at-Stone, Hertfordshire, Großbritannien
Geschwister: Bruder James (*1990), Schwestern, Georgina (*1993), Samantha (*1996), Charlotte (*1999)
Vater: Nigel Grint (Händler für alte Sport- und Rennwagen)
Mutter: Jo Grint (Hausfrau)
Größe: unbekannt
Hobbys: malen, Fußball spielen, schwimmen und Fahrrad fahren
Lieblins-Musik: Rap
Lieblins-Schauspieler: Jim Carrey
Lieblings-Film: Shrek
Musikinstrument: Gitarre
Lieblins Sportart: Golf

Minibiografie

Rupert Grint ist in einer Großfamilie aufgewachsen bzw. er wächst dort noch auf. Neben seinen vier anderen Geschwistern, drei Schwestern und ein Bruder, ist er der Älteste. Wie in den Harry Potter Filmen wo der Vater in das Ministerium für Zauberei geht und die Mutter sich zu Hause um die Kinder kümmert ist es auch bei Rupert zu Hause so! Der Vater, Nigel Grint, ist erfolgreicher Händler für seltene Sportwagen und die Mutter, Jo Grint, sorgt daheim für die Großfamilie.

Hobbys: Rupert trifft sich in seiner Freizeit, von der er nicht viel hat, mit seinen Freunden und zieht mit denen durch die Straßen. Außerdem schwimmt er gerne oder spielt Pool- Billiard. Ein neues Hobby von ihm ist Golf spielen was nur wenige Jugendliche in seinem alter ausüben. Er kann Gitarre spielen und hört sehr gerne Musik (bevorzugt Rap Musik). Doch sein liebstes Hobby ist das Spielen auf der Playstation 2.

Der Lieblingsschauspieler von Rupert ist der Komiker Jim Carry und seine Lieblingsfilme sind der Zeichentrick Film „Shrek“ und die Komödie „Dumm und Dümmer“.

Rupert ist schon bereits vor den Filmen ein großer Harry Potter Fan geworden und hat alle vier Bücher gelesen. Sein Lieblieblingsbuch ist „Der Feuerkelch“ und seine Lieblingsfigur aus dem Buch ist „Ron Weasley“.

Als Ron Weasley, erhält er seine erste professionelle Rolle in einer Hollywoodproduktion. Über sich selbst sagt er: „Ich wollte den Ron Part im Harry Potter Film unbedingt, deshalb habe ich mich beworben, gleich nachdem ich eine Ansage für ein Casting in einer Kinderfernsehsendung gesehen hatte. Ich konnte es nicht glauben, als ich zum Vorsprechen eingeladen wurde. In mir war das stille Bewusstsein: Ich bin Ron. Als man mir sagte, ich hätte die Rolle bekommen, war ich so aufgeregt, ich fiel fast in Ohnmacht.“



Filmografie

  • Harry Potter and the Goblet of Fire (2006)
  • Harry Potter and the Order of the Phoenix (2007)

     
    Laufbahn:
  • Im ersten Harry-Potter-Film hatte Rupert Grint seinen erster Profi-Auftritt, doch durch sein Naturtalent kam er bei der Kritik und den Zuschauern in aller Welt bestens an. Die britischen Kritiker nominierten ihn in der Kategorie Bester Nachwuchsdarsteller.

    Seit dem ersten Harry-Potter-Film trat er neben Simon Callow und Stephen Fry als
    übermütiger junger Professor in Peter Howitts "Thunderpants" auf.

    Er hat bereits in der Schule und mit einer Amateurgruppe Theater gespielt. Unter anderem war er als Gangster Rooster in "Annie" und in einer "Peter Pan"-Inszenierung zu sehen. In der Schule trat er als Rumpelstilzchen in "Grimm’s Tales" auf.

    Wissenswertes:


    Emma Charlotte Duerre Watson
    user posted image user posted image

    Hermi(o)ne Jane Granger
     


    Minibiografie:

    Was eigentlich keiner weiß, Emma hat einen unglaublich langen Namen! Richtig heißt sie nämlich „Emma Charlotte Duerre Watson“. In den Harry Potter Filmen hat Emma als Hermine eher braune Haare. Aber in natura hat Emma dunkelblonde Haare worauf sie sehr stolz ist. Ihre beiden Eltern sind geschieden (außerdem sind sie beide Anwälte). Sie ist sehr tierlieb, doch besonderst mag sie Katzen. Sie selber hat bei sich zu Hause zwei Katzen die sie Bubbles und (Domino gehört ihrem Bruder) getauft hat. Wie viele Kinder in ihrem Alter mag Emma in der Schule die Fächer Mathematik und Geografie nicht. Aber das ist ja auch verständlich. Dafür hat sie eben eine Begabung für „Muggelkunde“ und „Verteidigung gegen die dunklen Künste“! Ihre Lieblingsschauspieler und Vorbilder sind Julia Roberts, Sandra Bullock, Goldie Hawn und John Cleese. Emma's Lieblings Harry Potter Buch ist "Der Gefangene von Azkaban" und ihre Lieblingsfigur aus Harry Potter ist Hagrid ("Ich mag seinen Akzent, er ist so lustig !").

    Für die Rolle der Hermine hatten die Casting Direktoren des Films eine eher herrische Persönlichkeit gesucht. Emma Watson scheint diese Anforderung zu erfüllen, da sie tatsächlich sehr selbstsicher scheint. Ein echter Filmstar ist sie allerdings auch schon, denn sie scheint zu ahnen, dass Starruhm nicht nur Positives mit sich bringt - oder hat sie das sogar schon erlebt? Auf die Frage, was sie sich wünschen würde, antwortete sie: "Ich würde mir wahrscheinlich zwei Freunde wünschen, die bleiben - Menschen, mit denen man immer zusammen ist und die nicht gleich abhauen, weil man ein Filmstar ist."


    Filmografie
    Ballet Shoes

    Harry Potter:

  • Harry Potter and the Goblet of Fire (2006)
  • Harry Potter and the Order of the Phoenix (2007)
     

  • Die Dursleys

    Fiona Mary Shaw

    Tante Petunia Evans Dursley

    Geburtsdatum: 10 July 1958
    Geburtsort: County Cork, Ireland
    Familienstand: verheiratet
    Augenfarbe: braun
    Größe: 1,73

    Vor HP:

    Harry Potter:
  • Harry Potter and the Order of the Phoenix (2007)

     
    Wissenswertes:

  • Richars Griffiths

    Onkel Vernon Dursley

    Geburtsdatum: 31 July 1947
    Geburtsort: Thornaby-on-Tees, Cleveland, England, UK
    Familienstand: verheiratet seit 1980 mit Heither Gibson
    Größe: 1,75

    Vor HP:

    Harry Potter:
  • Harry Potter and the Order of the Phoenix (2007)

     
    Laufbahn:
  • Richard Griffiths ist ursprünglich ein Bühnenschauspieler, bekannt vor allem durch seine Rolle in Shakespeares "Ein Sommernachtstraum". Seit den 80er Jahren ist er zunehmend auch als Filmschauspieler im Einsatz, wobei er viele komische Rollen übernommen hat.

    Wissenswertes:


    Harry Melling

    Dudley Dursley

    Geburtsdatum: 13 March 1989
    Geburtsort: London, England, UK

    Filmografie:

  • Harry Potter and the Order of the Phoenix (2007)
     

  •  Robbie Coltrane
     
     Rubeus Hagrid


    Filmografie:
  • Harry Potter and the Goblet of Fire (2006)
  • Harry Potter and the Order of the Phoenix (2007)

     
    Wissenswertes:

  • Tom Felton
     
    Draco Malfoy


    Minibiografie

    Thomas Andrew Felton ist nicht nur ein professioneller heranwachsender Schauspieler, sondern auch ein begabter Sänger wie sein ehemaliger Chorlehrer sagt. Denn schon mit acht Jahren sang er in einem Kirchenchor was ihn aber heute sehr peinlich ist. Aber wer weiß, vielleicht hören wir ihn ja bald nicht nur auf der Kinoleinwand schauspielern, sonder in Videoclips singen! 1997 spielte er seine erste Rolle in dem Kinofilm „Ein Fall für die Borger“ neben John Goodman und Mark Williams. Tom ist also, wie man auch an der Filmografie sehen kann, einer der jungen Darsteller die schon früh sehr viele Schauspielerfahrungen gesammelt haben.

    In der Fortsetzung „Harry Potter und die Kammer des Schreckens“ spielte er 2002 wieder die Rolle des Draco Malfoy und auch im dritten Teil „Harry Potter und der Gefangene von Azkaban“ wird Tom wieder mit dabei sein. Natürlich wird dann auch darauf gehofft, dass er die anderen vier Teile bis zum siebten Harry Potter Film auf mitspielt. Denn so einen guten und genialen Draco Malfoy findet man so schnell nicht wieder.


    Filmografie
  • Harry Potter and the Goblet of Fire (2006)
  • Harry Potter and the Order of the Phoenix (2007)
  •  

    Joshua Herdman

    Grogory Goyle

    Vor HP:

    Filmografie:
  • Harry Potter and the Goblet of Fire (2006)
  • Harry Potter and the Order of the Phoenix (2007)


  • Jamie Waylett

    Vincent Crabbe

    Geburtsdatum: 21 July 1989
    Geburtsort: London, England, UK
    Geschwister: Lauren, Richard, Robert
    Augenfarbe: blau

    Filmografie:

  • Harry Potter and the Goblet of Fire (2006)
  • Harry Potter and the Order of the Phoenix (2007)
  •  
    Wissenswertes:

    Die Weasleys

    Mark Williams

    Mr. Arthur Weasley

    Geburtsdatum: 1959
    Geburtsort: Bromsgrove, Worcestershire, England, UK
    Vor HP:

    Harry Potter:
  • Harry Potter and the Goblet of Fire (2006)
  • Harry Potter and the Order of the Phoenix (2007)

  • Laufbahn:
    Mark Williams wurde im Jahre 1959 in Bromsgrove, Worcestershire geboren. Er ist nicht nur ein britischer Schauspieler, sondern auch Comedian und Drehbuchautor. Im britischen Fernsehen machte er sich als einer der Stars aus der BBC Sketchshow "The Fast Show" einen Namen. Ab dem zweiten Harry-Potter-Film hat er die Rolle von Ron Weasleys Vater Arthur Weasley übernommen. Im Walt-Disney-Klassiker "101 Dalmatiner" spielte der Brite die Figur des Horace.
     

    Julie Walters

    Mrs. Molly Weasley

    Geburtsdatum: 22 February 1950
    Geburtsort: Birmingham, England, UK
    Eltern: Mary Bridget Walters (Postangestellte), Thomas Walters (Dekorateur)
    Geschwister: zwei ältere Brüder
    Familienstand: verheiratet seit 1997 mit Grant Roffey
    Kinder: Maisie Roffey (*1988)
    Augenfarbe: braun
    Größe: 1,73

    Vor HP:

    Harry Potter:
  • Harry Potter and the Goblet of Fire (2006)
  • Harry Potter and the Order of the Phoenix (2007)
  • Laufbahn:

    Die vielseitig begabte, preisgekrönte Julie Walters hat sich auf der Leinwand und auf dem Bildschirm einen Namen gemacht. Aktuell war sie in Lewis Gilberts „Before You Go“ zu sehen. Als Billys Ballettlehrerin in Stephen Daldrys „Billy Elliot“ (Billy Elliot – I Will Dance) wurde sie für den Oscar und den Golden Globe nominiert und gewann den BAFTA (Preis der British Academy of Film and Television Arts) sowie den Variety Club Award.

    Berühmt wurde sie mit ihrem Kinodebüt „Educating Rita“ (Rita will es endlich wissen) an der Seite von Michael Caine. Diese Rolle brachte ihr den Golden Globe, den BAFTA, den Variety Club Award als Beste Darstellerin sowie eine Oscar-Nominierung ein. Ihre Leistung in „Personal Services“ (Personal Service) wurde mit einer BAFTA-Nominierung gewürdigt, und „Stepping Out“ (Stepping Out) brachte ihr Nominierungen für den BAFTA und den Variety Club Award in der Kategorie Beste Nebendarstellerin ein.
    Wichtige Filmrollen spielte Julie Walters außerdem in „Calendar Girls“ (Kalender Girls) neben Helen Mirren, „Titanic Town“, „Intimate Relations“ (Bed and Breakfast – Die Miete zahlt der Tod), „Sister, My Sister“ (Sister, My Sister), „Just Like a Woman“ (Just Like a Woman; auch: Unbeschreiblich weiblich), „Prick Up Your Ears“ (Prick Up Your Ears; auch: Das stürmische Leben des Joe Orton), „Buster“ (Buster; neben Phil Collins), „She’ll Be Wearing Pink Pyjamas“ und „Killing Dad“. In Großbritannien wurde Walters durch ihre Fernsehauftritte zusammen mit der Komiker-Kollegin Victoria Wood bekannt. Seitdem spielt sie ernste und komische Rollen: „Julie Walters & Friends“ war in der Kategorie Bestes leichtes Unterhaltungsprogramm für den BAFTA nominiert. Alan Bennetts „Say Something Happened“ und Alan Bleasdales „The Boys From the Black Stuff“ brachten ihr jeweils zusätzliche BAFTA-Nominierungen ein.

    Weitere wichtige TV-Auftritte: Kürzlich gewann sie jeweils den BAFTA als Beste
    Darstellerin für „Murder“ und „My Beautiful Son“, „Dinner Ladies I & II“, „Oliver Twist“,
    „Jack and the Beanstalk“, „Melissa“ auf BBC, „Brazen Hussies“, Roald Dahls „Little Red Riding Hood“, „Bambino Mio“ (Bambino Mio), „Wide Eyed and Legless“, der ihr eine BAFTA-Nominierung in der Kategorie Beste Darstellerin einbrachte, „The Secret Diary of Adrian Mole“ sowie auf BBC „The Birthday Party“ und das Weihnachts-Special der „All Day Breakfast Show“.

    Daneben hat sich Walters auch auf der Theaterbühne profiliert. Sam Shepards „Fool for Love“ (Liebestoll) brachte ihre in der Kategorie Beste Darstellerin eine Nominierung für den Laurence Olivier Award ein.

    Weitere Bühnenrollen übernahm sie in Willy Russells „Educating Rita“, Tom Stoppards "Jumpers“ (Akrobaten), Alan Bleasdales „Having a Ball“, Terrance McNallys „Frankie & Johnnie“, Sharman MacDonalds „When I Was a Girl I Used to Scream and Shout“ (Als junges Mädchen habe ich ständig geschrien), Tennessee Williams’ „The Rose Tattoo“ (Die tätowierte Rose) unter der Regie von Peter Hall und Howard Davies’ preisgekrönte Inszenierung von „All My Sons“ (Alle meine Söhne), für die Walters 2001 als Beste Darstellerin mit dem Laurence Olivier Award ausgezeichnet wurde.


    Chris William Rankin

    Percy Ingnatius Weasley

    Geburtsdatum: 8 November 1983
    Geburtsort: Auckland, New Zealand

    Filmografie:

  • Harry Potter and the Goblet of Fire (2006)
  • Harry Potter and the Order of the Phoenix (2007)

  • Wissenswertes:

    James Andrew Eric Phelps

    Fred Weasley

    Geburtsdatum: 25 February 1986
    Geburtsort: Sutton, Coldfield, England, UK

    Filmografie:

  • Harry Potter and the Goblet of Fire (2006)
  • Harry Potter and the Order of the Phoenix (2007)

    Wissenswertes:

  • Oliver Martyn John Phelps

    George Weasley

    Geburtsdatum: 25 February 1986
    Geburtsort: Sutton, Coldfield, England, UK

    Filmografie:

  • Harry Potter and the Goblet of Fire (2006)
  • Harry Potter and the Order of the Phoenix (2007)
  • Wissenswertes:


    Bonnie Ashley Katleen Wright
     

    Ginevra "Ginny" Molly Weasley

    Geburtsdatum: 17.02.1991
    Geburtsort: London, England, UK
    Eltern: Sheila Teague Wright, Gary Wright
    Geschwister: einen älteren Bruder (Lewis)
    Haarfarbe: rötlich
    Augenfarbe: blau
    Größe: 1,65
    Lieblingsbeschäftigung: reisen, HP lesen
    Lieblings-Band/sänger: Jennifer Lopez, Destiny's Child


    Filmografie:

    Bonnie Ashley Kathleen Wright wurde am 17. Februar 1991 in London, England geboren. Die junge britische Filmschauspielerin wurde vor allem durch ihre Rolle der Ginny Weasley in den Harry-Potter-Filmen bekannt.


    Richard St. John Harris

    Albus Percifal Wulfrig Brian Dumbledore

    Geburtsdatum: 1 October 1930
    Geburtsort: Limerick, Ireland
    Gestorben: 25 October 2002
    Eltern: Mildred Hardy, Ivan Harris, Farmer
    Geschwister: acht Geschwister
    Familienstand: 1957 - 1969 verheiratet mit Elizabeth Rees, 1974 - 1982 verheiratet mit Ann Turkel
    Kinder: Damian Harris (Regisseur), James Harris (Schauspieler), Jared Harris (Schauspieler)
    Augenfarbe: Blau
    Größe: 1,85
     
    Vor HP:

    Harry Potter: Biografie:
    Sein Traum war es ein Rugby Spieler zu sein, Richard Harris wurde einer der beliebtesten Schauspieler in der Filmindustrie. Für To Walk with Lions von 1999 bekam er einige Awards.

    Wissenswertes:

    Michael Gambon

    Albus Percifal Wulfrig Brian Dumbledore

    Geburtsdatum: 19. Oktober 1940
    Geburtsort: Dublin, Irland
    Augenfarbe: braun
    Haarfarbe: dunkelbraun
    Größe: 1, 88 m


    Filmografie:

    Interessante Fakten:
    - Michael Gambon ersetzt ab "Harry Potter und der Gefangene von Askaban" Richard Harris als Professor Dumbledore. Harris verstarb kurz nach Ende der Dreharbeiten des zweiten Harry-Potter-Films.

    - Vor einigen Jahren schlug Queen Elizabeth II. Michael Gambon zum Ritter. Er darf seitdem den Titel "Sir Michael Gambon" führen, obwohl er gebürtiger Ire ist.
     

    Professoren

    Alan Sidney Patrick Rickman

    Professor Severus Snape

    Geburtsdatum: 21 February 1946
    Geburtsort: Hammersmith, London, England, UK
    Eltern: Margaret Doreen Rose Rickman, Bernard Rickman (Maler)
    Geschwister: David Bernard John, Michael Keith, Sheila
    Familienstand: lebt seit vielen Jahren mit rima Horton zusammen
    Augenfarbe: braun
    Größe: 1,85

    Vor HP:

    Harry Potter:
  • Harry Potter and the Goblet of Fire (2006)
  • Harry Potter and the Order of the Phoenix (2007)
     
  • Biografie:
    Alan Sidney Patrick Rickman ist 1.85 m groß und wollte Graphic Design studieren doch er bekam ein Stipendium bei der Royal Academy of Dramatic Art wo er 3 Jahre war.
    Sein erster großer Film war an der Seite von Bruce Willis in Die Hard von 1988.

    Wissenswertes:

    Dame Maggie Natalie Smith

    Professor Minerva McGonagall

    Geburtsdatum: 28 December 1934
    Geburtsort: Ilford, Essex, England, UK
    Eltern: Margaret Hutton Little (1896 - 1976), Nathaniel Smith (1902 - 1991)
    Geschwister: Alastair (*08.12.1928), Ian (*08.12.1928)
    Familienstand: 1967 -1975 verheiratet mit Robert Stephens (1931 - 1995) Schauspieler
                           1975 - 1998 verheiratet mit Beverley Cross (1931 - 1998) Drehbuchautor
    Kinder: Christopher Stephens (19 Juni 1967) Schauspieler, Toby Stephens (21 April 1969) Schauspieler
    Augenfarbe: blau
    Größe: 1,65

    Vor HP:

    Harry Potter:
  • Harry Potter and the Goblet of Fire (2006)
  • Harry Potter and the Order of the Phoenix (2007)
  • Wissenswertes:


    Ian Hart

    Professor Quiridian Quirrell

    Geburtsdatum: 8 October 1964
    Geburtsort: Liverpool, England, UK
    Familienstand: Verheiratet mit Lynn Hart
    Kinder: zwei Kinder

    Vor HP:

    Harry Potter: Biografie:
    Dieser Englische Schauspieler spielte in dem Film über das Leben von John Lennon mit. Er ist in einigen Englischen Filmen zu sehen.
     

    Zoé Wannamaker

    Madam Hooch

    Geburtsdatum: 13.05.1949
    Geburtsort: New York, USA
     
    Filmografie:

    Five Children and It (2004) als Martha
    Harry Potter and the Philosopher's Stone (2001) als Madam Hooch
    Swept from the Sea (1997) als Mary Foster
     


    Warwick Davis

    Professor Filius Flitwick/Gringotts Kobold(Stein der Weisen)

    Geburtsdatum: 03 Februar 1970
    Geburtsort: Epsom, Surrey, England, UK
    Geschwister: eine jüngere Schwester
    Familienstand:
    verheiratet mit Samantha
    Kinder: eine Tocher
    Augenfarbe: blau-grün
    Größe: 1,09
     

    Filmografie:

    Star Wars - Episode VI Return of the Jedi (1983)
    Labyrinth (1986)
    Willow (1988)
    Leprechaun (1993)
    The White Pony (1999)

    HP:

  • Harry Potter and the Goblet of Fire (2006)
  • Harry Potter and the Order of the Phoenix (2007)
  • Interessante Fakten: 

    - Um Warwick Davis in Professor Flitwick zu verwandeln, benötigten zwei Maskenbildner über vier Stunden! Die Maske bestand aus fünf Silikonteilen für das Gesicht und fünf Haarteilen. Ebenso lange dauerte es, das Make-Up für seine Rolle als Kassierer in Gringotts zu erstellen. Dafür musste Warwick Davis sehr große Kontaktlinsen und ein künstliches Gebiß tragen.
      


    David Bradley

    Hausmeister Argus Filch

    Geburtsdatum: 17.04.1942
    Geburtsort:
    Yorkshire, Großbritannien

    Vor HP:

    Harry Potter:
  • Harry Potter and the Goblet of Fire (2006)
  • Harry Potter and the Order of the Phoenix (2007)

     
    Wissenswertes:

  • Kenneth Branagh

    Professor Gilderoy Lockhart

    Geburtsdatum: 10 December 1960
    Geburtsort: Belfast, Northern Ireland, UK
    Eltern: Frances Branagh (*1930), William Branagh (*1930)
    Geschwister: Joyse (*1970), William jr. (*1955)
    Familienstand: (1989 - 1995) verheiratet mit Emma Thompson, seit 2003 verheiratet mit Lindsay Brunnock
    Augenfarbe:
    blau
    Größe:
    1,78 

    Vor HP:

    Harry Potter:
    Laufbahn:

    Kenneth Branagh wurde 1960 in Belfast, Nordirland geboren. Als er neun Jahre alt war, zog seine Familie mit ihm nach England. 10 Jahre später hat er seine Schauspielerausbildung an der Royal Academy of Dramatic Art begonnen. 1990 wurde Kenneth Branagh der Ehrendoktortitel im Fach Literatur an der Queen's University von Belfast verliehen.

    Branagh ist nicht nur im Filmgeschäft tätig, er steht auch im Theater auf der Bühne. Bekannt wurde der Schauspieler in mehreren Filmen, die Dramen von William Shakespeare zugrunde lagen. 1989 spielte er beim Film "Henry V.", 1993 im Film "Viel Lärm um Nichts" (Much Ado About Nothing) und 1996 in "Hamlet" mit.

    Er war in seiner Karriere bisher viermal für den Oscar nominiert. Im Jahre 2001 gewann er den Emmy Award für das Fernsehspiel über die Wannseekonferenz (engl: Conspiracy).

    Privat war er mit Helena Bonham-Carter befreundet, die im fünften Harry-Potter-Film die Rolle der Bellatrix Lestrange übernommen hat. Emma Thompson, eine weitere Schauspielerin, die in einem Harry-Potter-Film mitwirkte, war seine erste Ehefrau. Die beiden hatten 1989 geheiratet und ließen sich 1996 scheiden. Im Jahr 2003 heiratete Kenneth Branagh die Film-Designerin Lindsay Brunnock.

    Wissenswertes:


    Miriam Margolyes

    Professor Pomona Sprout

    Geburtsdatum: 18 May 1941
    Geburtsort: Oxford, Oxfordshire, England, UK

    Vor HP:

    Harry Potter: Biografie:
    Sie spielte in vielen Remakes von Classiker und Büchern mit. Sie hat einen Award von OBE, ist Officer from Orden des British Empire, der Queen Elizabeth II in der New Year's Eve Honors List 2001.


    David Thewlis

    Professor Remus Lupin

    Geburtsdatum: 20 March 1963
    Geburtsort: Blackpool, Lancashire, England, UK
    Geschwister: zwei Geschwister
    Familienstand: 1992 -1993 verheiratet mit Sara Sugarman, seit 2001 liiert mit Anna Friel (Schauspielerin)
    Kinder:
    Gracie Thewlis (*09 Juli 2005)
    Augenfarbe: blau
    Größe:
    1,93

    Vor HP:

    Harry Potter:
  • Harry Potter and the Order of the Phoenix (2007)

  • Laufbahn:

    Thewlis zählt zweifellos zu den vielseitigsten britischen Schauspielern. Mit seinem
    überwältigenden Auftritt in Mike Leighs „Naked“ (Nackt) wurde er über Nacht zum Favoriten bei Kritikern und Publikum. In den letzten Jahren übernahm er Rollen in Nick Loves „Goodbye Charlie Bright“, Paul McGuigans „Gangster No. 1“ (Gangster No. 1), Peter Hewitts „Whatever Happened to Harold Smith?“, Bernardo Bertoluccis „Besieged“, „The Big Lebowski“ (The Big Lebowski) der Coen-Brüder, David Caffreys „Divorcing Jack“ (Starkey), Jean-Jacques Annauds „Seven Years in Tibet“ (Sieben Jahre in Tibet) und John Frankenheimers „The Island of Dr. Moreau“ (DNA – Die Insel des Dr. Moreau).

    Weitere Filme: Agnieszka Hollands „Total Eclipse“ (Total Eclipse – Die Affäre von
    Rimbaud und Verlaine), Rob Cohens „Dragonheart“ (Dragonheart), Mike Hoffmans „Restoration“ (Zeit der Sinnlichkeit – Restoration), Caroline Thompsons „Black Beauty“ (Black Beauty), David Jones’ „The Trial“ (Der Prozess), Paul Greengrass’ „Resurrected“, Beeban Kidrons „Vroom“ (Vroom! – Ab in die Freiheit) sowie Mike Leighs „The Short and Curlies“ und „Life Is Sweet“ (Life Is Sweet). Zu Thewlis’ zahlreichen Fernsehauftritten gehören „Dinotopia“ (Dinotopia), „Endgame“,
    „Dandelion Dead“, der preisgekrönte „Prime Suspect III“ (Heißer Verdacht: Aktion Soko), „Frank Stubbs“, „Journey to Knock“, „Filipino Dreamgirls“, „Skulduggery“, „A Bit of a Do“, „Road“ und „The Singing Detective“ (Der singende Detektiv) neben Michael Gambon.

    Neben seinen Film- und Fernsehrollen spielte Thewlis auf der Bühne in Sam Mendes’ „The Sea“ am Royal National Theatre, Max Stafford-Clarks „Ice Cream“ am Royal Court, den „Buddy Holly“ am Regal in Greenwich, „Ruffian on the Stairs“/„The Woolley“ in Farnham und „Lady and the Clarinet“ am Kings Head.

    Wissenswertes:


    Emma Thompson

    Professor Sybill Trelawney

    Geburtsdatum: 15 April 1959
    Geburtsort: Paddington, London, England, UK
    Eltern: Phyllida Law (Schauspielerin), Eric Thompson (Theaterregisseur)
    Geschwister: Sophie Thompson
    Familienstand: 1989 - 1994 verheiratet mit Kenneth Branagh, seit 2003 verheiratet mit Greg Wise
    Kinder: Gaia Romilly Wise (*04.12.1999)
    Größe:
    1,70

    Vor HP:

    Harry Potter:
  • Harry Potter and the Goblet of Fire (2006)
  • Harry Potter and the Order of the Phoenix (2007)

  •  
    Laufbahn:

    Emma Thompson stammt aus London. Ihr Vater war der Theaterleiter Eric Thompson,
    der auch die erfolgreiche Kinderserie „The Magic Roundabout“ (Das Zauberkarussell) entwickelt hat. Ihre Mutter ist die Schauspielerin Phyllida Law.

    Thompson hat in Cambridge Englisch studiert. Während des Studiums gab sie ihr Debüt als Aladdin in der Pantomime „Footlights“, ging mit der „Footlights Revue“ auf Tournee, wurde Footlights-Vizechefin und trat im BBC-TV in „Friday Night, Saturday Morning“ auf.

    Im Februar
    1980 co-produzierte und inszenierte sie in Cambridge die erste Revue „Woman’s Hour“ ausschließlich mit Frauen (darunter sie selbst).

    Im Sommer
    1981 trat sie in der Footlights-Revue „The Cellar Tapes“ auf, für die sie in Edinburgh mit dem Perrier Pick ausgezeichnet wurde. Die Show wurde später auch auf BBC ausgestrahlt. Neben Griff Rhys Jones wirkte sie im BBCRundfunk in vier Staffeln der Comedy-Show „Injury Time“ mit.

    1982 drehte sie eine neue Serie für Granada, und zwischendurch stand sie mit „A Sense of Nonsense“ auf der Bühne – die Show war auf dem Edinburgh Festival zu sehen und ging in England auf Tournee.

    1983 löste Thompson mit ihren Auftritten in der Granada-TV-Serie „Alfresco“ Begeisterungsstürme aus. Es folgten Jasper Carrotts Wahlnacht-Special auf BBC, Stephen Frys und Hugh Lauries „The Crystal Cube“ auf BBC und „Celebration“ auf Channel 4. Außerdem trat sie mit ihrer eigenen Show „Short Vehicle“ unter der Regie von Humphrey Barclay beim Edinburgh Festival auf.

    1984 lief die zweite Staffel von „Alfresco“ sowie eine HBO-Serie. Thompson gehörte neben Robert Lindsay zur Originalbesetzung des Musicals „Me and My Girl“ in Leicester und ab Februar 1985 im Londoner West End. Im Dezember 1985 lief ihr eigenes TV-Special „Up for Grabs“ auf Channel 4.

    Im Januar
    1986 verließ sie die Besetzung von „Me and My Girl“ und trat in zwei Folgen von „Saturday Live“ auf Channel 4 auf. Anschließend spielte sie in Schottland die Suzi Kettles in der John-Byrne-Serie „Tutti Frutti“ für BBC TV. Dann übernahm sie neben Kenneth Branagh die Rolle der Harriet Pringle in „The Fortunes of War“. Für diese Leistungen gewann sie ihren ersten Darstellerpreis der British Film Academy (BAFTA).

    Für die BBC schrieb sie ihre eigene Serie „Thompson“ mit sich selbst in der Hauptrolle, sie wurde Ende
    1988 ausgestrahlt. Dann drehte sie den BBC-Film „Knuckle“ unter der Regie von Moira Armstrong. Anschließend folgte Mel Smiths „The Tall Guy“ (Das große Elend) mit Jeff Goldblum und Rowan Atkinson für Working Title. Für die BBC trat sie dann in Michael Darlows „The Winslow Boy“ auf. Im Dezember 1988 drehte sie für Renaissance Film „Henry V“ (Henry V.) – Regie und Titelrolle Kenneth Branagh. Ein Jahr später spielte sie Alison Porter in „Look Back in Anger“ – das Stück wurde im Londoner Lyric Theatre, Shaftesbury Avenue, von Thames TV aufgezeichnet.

    Im Herbst
    1989 übernahm sie die Rolle der Herzogin in „Impromptu“ (Verliebt in Chopin), den James Lapine mit Judy Davis, Julian Sands und Mandy Patinkin in weiteren Rollen inszenierte.Thompson wurde dann Mitglied im Ensemble der Renaissance Theatre Company, spielte die Helena in „A Midsummer Night’s Dream“ (Ein Sommernachtstraum) und den Narr in „King Lear“ (König Lear).

    Die Welttournee mit beiden Inszenierungen endete im August
    1990 im Londoner Dominion Theatre. Ende 1990 drehte Thompson in Los Angeles „Dead Again“ (Schatten der Vergangenheit) – Regie und Hauptrolle Kenneth Branagh. Dann war sie als Margaret Schlegel in Merchant/Ivorys „Howards End“ (Wiedersehen in Howards End) zu sehen – Regie führte James Ivory. Im Dezember trat sie in einer Folge von „Cheers“ (Cheers) auf NBC auf.

    1992 spielte sie Maggie in „Peter’s Friends“ (Peter’s Friends) – Kenneth Branagh inszenierte für Renaissance –, anschließend in Italien die Beatrice in „Much Ado About Nothing“ (Viel Lärm um nichts) ebenfalls für Renaissance. Nach England zurückgekehrt, begann sie sofort mit den Dreharbeiten zum Merchant/Ivory-Film „The Remains of the Day“ (Was vom Tage übrig blieb) mit Anthony Hopkins – sie spielte die Miss Kenton. Diese Leistung brachte ihr als Nebendarstellerin eine Oscar-Nominierung ein. Es folgte Jim Sheridans „In the Name of the Father“ (Im Namen des Vaters) mit Daniel Day Lewis – darin spielte sie die Verteidigerin Gareth Peirce – diesmal erhielt sie eine Oscar-Nominierung in der Kategorie Beste Darstellerin.

    1993 gewann sie mit „Howards End“ den Oscar als Beste Darstellerin, außerdem den Golden Globe, die Preise der Filmkritiker in New York, Los Angeles und der gesamten USA sowie den BAFTA. Golden-Globe-Nominierungen erhielt Emma Thompson für „Was vom Tage übrig blieb“ und „Im Namen des Vaters“. Eine Nominierung für den Spirit Award des Independent Feature Project West und den American Comedy Award bekam sie für „Viel Lärm um nichts“. Die Londoner Filmkritiker zeichneten sie als Beste Darstellerin für ihre Leistungen in „Was vom Tage übrig blieb“ und „Viel Lärm um nichts“ aus.

    1994 drehte sie den in Schottland unabhängig für den öffentlichen US-Kanal produzierten „The Blue Boy“ und Ivan Reitmans Komödie „Junior“ (Junior) mit Arnold Schwarzenegger und Danny DeVito. 1995 übernahm sie die Titelrolle in „Carrington“ (Carrington), Christopher Hamptons Geschichte der seltsamen Liebe zwischen den Künstlern Dora Carrington (Thompson) und Lytton Strachey (Jonathan Pryce) – Hampton verfilmte sein eigenes Drehbuch an Schauplätzen in England. Für Regisseur Ang Lee schrieb sie die Filmfassung zu Jane Austens Roman „Sense and Sensibility“ (Sinn und Sinnlichkeit) und übernahm selbst eine Hauptrolle. Als Autorin dieses Films gewann sie den Oscar für das Beste Drehbuch nach einer Vorlage, außerdem den Golden Globe, den USC Scripter Award der University of Southern California und die Drehbuchpreise der Writers Guild (Gewerkschaft der Autoren) sowie der Kritiker in Boston, Chicago, Los Angeles, New York und der Rundfunkkritiker. Außerdem wurde sie von der BAFTA nominiert. Als Darstellerin in „Sinn und Sinnlichkeit“ gewann sie ihren dritten BAFTA sowie den Preis des National Board of Review (US-Pendant der FSK), außerdem wurde sie nominiert für den Oscar, den Golden Globe und den Preis der Screen Actors Guild (Gewerkschaft der USFilmschauspieler). Es folgten Hauptrollen in den Filmen „The Winter Guest“, den (Erstlings-)Regisseur Alan Rickman in Schottland drehte und in der auch Thompsons Mutter Phyllida Law mitwirkte, Mike Nichols’ „Primary Colors“ (Mit aller Macht) mit John Travolta, Billy Bob Thornton und Kathy Bates, und der Independent-Film „Judas Kiss“ (Judas Kiss), diesmal mit Alan Rickman als Partner vor der Kamera.

    2001 erhielt Thompson begeisterte Kritiken für ihre Zusammenarbeit mit Mike Nichols an dem HBO-TV-Film „Wit“. Sie wurde als Darstellerin für den Preis der Screen Actors Guild, den Golden Globe und den Emmy nominiert. Als Co-Autorin erhielt sie den Humanitas Award sowie Nominierungen für den Emmy und den Golden Globe.

    2003 wirkte Thompson in sehr unterschiedlichen Projekten mit: in Mike Nichols’ von der Kritik gefeierter, preisgekrönter TV-Fassung des Stücks „Angels in America“ mit Meryl Streep und Al Pacino für HBO – Thompson wurde für den Preis der Screen Actors Guild nominiert, in Autor/Regisseur Christopher Hamptons Filmversion von „Imagining Argentina“ mit Antonio Banderas, und in „Love, Actually“ (Tatsächlich Liebe), geschrieben und inszeniert von Richard Curtis – Thompson gewann den renommierten Darstellerpreis der Londoner Tageszeitung Evening Standard und den Empire Award sowie den Preis für die Beste Nebendarstellerin der Londoner Filmkritiker.

    2005 ist Thompson in der Titelrolle von „Nanny McPhee“ zu sehen – sie steuerte auch das Drehbuch bei. Weitere Hauptrollen übernahmen Colin Firth und Angela Lansbury.


    Imelda Mary Philomena Bernadette Staunton
     
    Professor Dolores Umbridge

    Geburtsdatum: 09.01.1956
    Geburtsort: London, England, UK
    Familienstand: seit 1985 verheiratet mit Jim Carter
    Kinder: Bessie
    Größe:
    1,52

    Filmografie:

    Harry Potter and the Order of the Phoenix (2007) als Professor Dolores Umbridge
    Chicken Run (2000) als Bunty
    Sense and Sensibility (1995) als Charlotte Palmer 


    Jim Broadbent

    Professor Horace Slughorn

    Geburtsdatum: 24.05.1949
    Geburtsort: Lincol, Lincolnshire, England, UK
    Größe:
    1,87

    Filmografie:

    Harry Potter und der Halbblutprinz (2008) als Horace Slughorn
    Briget Jones am rande des Wahnsinns (2004) als Vater
    Briget Jones Schokolade zum Frühstück (2001) als Vater
    Gangs of New York (2002) Boss Tweed
    Moulin Rouge (2001) Harold Ziedler


    Helena Bonham Carter

    Bellatrix Lestrange

    Geburtsdatum: 26.05.1966
    Geburtsort: Golders Green, London, England, UK
    Familienstand: verlobt
    Kinder: Billy Ray (*06.10.2003)
    Größe:
    1,64

    Filmografie:

    Harry Potter and the Order of the Phoenix (2007) als Bellatrix Lestrange
    Sweeney Todd (2007) als Mrs. Lovett
    Corpse Bride (2005) als Corpse Bride (Stimme)
    Charlie and the Chocolate Factory (2005) als Mrs. Bucket
    Big Fish (2003) als Jenny (jung und alt) & die Hexe
    Planet of the Apes (2001) als Ari
    Fight Club (1999) als Marla Singer

    Laufbahn:

    Im Alter von nur 19 Jahren ist der britischen Schauspielerin der internationale Durchbruch mit dem Film "Zimmer mit Aussicht" gelungen. Mitte der 80er Jahre wurde sie zum Teenager Idol in Großbritannien. Nachdem sie an der Universität in Cambridge abgelehnt wurde, weil man befürchtet hatte, dass Helena Bonham-Carter die Schauspielerei und das Studium nicht unter einen Hut bekommen würde, setzte sie ihre Schauspielerkarriere fort.
    Die junge Schauspielerin galt zur damaligen Zeit als Idealbesetzung für britische Mädchen der Viktorianischen Zeit. Den größten Erfolg konnte sie 1997 mit dem Film "Wings of the Dove - Die Flügel der Taube" feiern. Bonham-Carter bekam für diesen Film im Jahre 1998 Nominierungen beim Oscar, bei den BAFTA-Awards und beim Golden Globe.
    Im Jahre 2003 wurde sie Mutter eines Sohnes und ist seit 2001 mit dem US-amerikanischen Schauspieler Tim Burton verlobt.

    Wissenswertes:


    Leonard Gary Oldman

    Sirius Black


    Oldmans eingentlicher Berufswunsch war eher Musiker als Schauspieler, doch nachdem er 1979 ein Stipendium für eine der besten englischen Schauspielschulen bekam, wandte er sich ihr zu.

    1984 bis 1987 spielte er in verschiedenen Stücken mit, wie z. B. in "The Pope's Wedding" von 1985, mit dem er den "British Theatre Association's Drama Magazine Award" für den besten Schauspieler gewann. Kurz darauf, 1986, bekam er auch seine erste Filmrolle in "Sid und Nancy". Danach ging es mit der Karriere des Briten steil aufwärts. Im Moment versucht er auch sein Glück hinter der Kamera. Sein Regiedebüt "Nil By Mouth" (bei dem er gleichzeitig auch Autor war) gewann bei den Filmfestspielen in Cannes herausragende Kritiken und die Hauptdarstellerin erhielt den Preis für die beste Hauptdarstellerin.

    Filmografie:

    Jason Isaacs

    Mr. Lucius Malfoy

    Geburtsdatum: 6 June 1963
    Geburtsort: Liverpool, England, UK
    Geschwister: zwei ältere und einen jüngeren Bruder
    Familienstand: seit 1988 verheiratet mit Emma Hewitt
    Kinder:
    Lily (*23.03.2002)
    Augenfarbe: blau
    Größe: 1,80

    Vor HP:

    Harry Potter:
  • Harry Potter and the Goblet of Fire (2006)
  • Harry Potter and the Order of the Phoenix (2007)
  •  

    Weitere Schüler

    Matthew Lewis

    Neville Longbottom
     
    Geburtsdatum: 27.06.1989
    Geburtsort:
    Leeds, England, UK
    Eltern:
    Linda Lewis, Adrian Lewis
    Geschwister:
    Anthony (*31.03.1983), Christopher (*1980)
    Augenfarbe: grün
    Größe: 1,78

    Filmografie:

    Wissenswertes:
    Devon Murray

    Seamus Finnigan

    Geburtsdatum: 28.10.1988
    Geburtsort: County Kildare, Ireland
    Eltern: Fidelma Murray, Michael Murray
    Augenfarbe: blau

    Vor HP:

    Harry Potter:
  • Harry Potter and the Goblet of Fire (2006)
  • Harry Potter and the Order of the Phoenix (2007)
     
  • Biografie:
    Er hat 2 Pferde und reitet gerne, er fährt Rollerblading, Skateboarding und spielt gern am Computer. Seine Eltern sind Michael and Fidelma Murray. Er liebt es die Filme zu drehen und hofft auch bei den anderen dabei zu sein.
     

    Sean Biggerstaff
     
    Oliver Wood

    Geburtsdatum: 15.03.1983
    Geburtsort: Glasgow, Schottland, UK
    Geschwister:
    Jenny (*2001)
    Größe:
    1,75

    Filmografie:

    Cashback (2004) als Ben
    Harry Potter and the Chamber of Secrets (2002) als Oliver Wood
    Harry Potter and the Philosopher's Stone (2001) als Oliver Wood
    The Winter Guest (1997) als Tom
     

    Natürlich sind nicht nur die drei Hauptdarsteller sehr beliebt und viele sind sogar ein wenig verliebt in sie, doch neben diesen Dreien "stehen" besonders die etwas älteren HP-Fans auf den smarten Sean Biggerstaff, der in den Filmem Oliver Wood, den sehr ergeizigen Quidditch-Kapitän der Gryffindors spielt.

    Er wurde am 15. März 1983 in Glasgow geboren, sein Vater ist ein Feuerwehrmann und seine Mutter zeitweise Sozialarbeiterin.

    Seine Karriere begann mit sieben Jahren in einer örtlichen Theatergruppe. Im Alter von zehn Jahren sprach er für den "Macbeth" vor und begann für die "Royal Shakespeare Company" zu arbeiten. 1996 spielte er in der Serie "The Crow Road" den Darsteller Young Darren. Alan Rickman, welcher Severus Snape in den HP-Filmen spielt, entdeckte ihn 1997 und gab Sean die Rolle als "Tom" in seinem Film "The Winter Guest". Die nächste Rolle nach seinem Filmdebut ist uns allen bekannt - er wurde der "Oliver Wood" in "Harry Potter und der Stein der Weisen".

     
    Wissenswertes:

    Alfred (Alfie) Enoch
     
    Dean Thomas

    Geburtsdatum: 02.12.1988
    Eltern: Balbina Russell (Physikerin), Russell Enoch (alias William Russell, Schauspieler, *1924)
    Geschwister: zwei Geschwister
    Augenfarbe: braun

    Filmografie:

  • Harry Potter and the Goblet of Fire (2006)
  • Harry Potter and the Order of the Phoenix (2007)
     

  • Eleanor Columbus
     
    Susan Bones

    Eltern: Monica Devereux (Schauspielerin), Cristoph Columbus (Regisseur/Produzent)
    Geschwister:
    Brendan (*1992), Violet (*1994), Isabella (* 1996)

    Filmografie:


    Emily Dale
     
    Katie Bell

    Filmografie:


    Leilah Sutherland
     
    Alicia Spinnet

    Geburtsdatum: 22.03.1985
    Geburtsort: Reading, England; UK

    Filmografie:


    Danielle Tabor
     
    Angelina Johnson

    Filmografie:


    Luke Youngblood
     
    Lee Jordan

    Filmografie:


    Edward Randell
     
    Justin Finch-Fletchley

    Geburtsdatum: 02.07.1988
    Geburtsort:
    Dulwich, London, UK

    Filmografie:


    Gemma Pudley
     
    Penelopee Clearwater

    Filmografie:


    Hugh Mitchell
     
    Colin Creevey

    Geburtsdatum: 07.09.89
    Geburtsort: Winchester, England, UK
    Geschwister: Catherine, Joanna

    Filmografie

  • Nicholas Nickleby (2002) als Boy Nicholas Nickleby


  • Will Teakstone
     
    Terrence Higgs

    Geburtsdatum: 04.10.1984

    Filmografie:

  • Killing Joe (1999) als Boy With Asthma
     

  • Jamie Lee Yeats

    Marcus Flint

    Geburtsdatum: 27.10.1983
    Geburtsort: London, England

    Filmografie:


    Robert Thomas Pattinson
     
    Cedric Diggory

    Geburtsdatum:
    13.05.1986
    Geburtsort:
    London, England, UK

    Filmografie:


    Katie Liu Leung
     
    Cho Chang
     
    Geburtsdatum:
    08.08.1987
    Geburtsort: Schottland, UK
    Geschwister: zwei Brüder und eine Schwester
    Größe:
    1,65

    Wissenswertes:


    Shefali Chowdhury

    Parvati Patil

    Geburtsdatum: 20.06.1988
    Geburtsort:
    Wales, England, UK

    Filmografie:

    Harry Potter and the Order of the Phoenix (2007) als Padma Patil
    Harry Potter and the Goblet of Fire (2005) als Padma Patil


    Afshan Azad

    Padma Patil

    Geburtsdatum:
    12.02.1988
    Geburtsort:
    Manchester, England, UK
    Geschwister:
    drei Brüder    
    Augenfarbe:
    schwarz
    Größe:
    1,70

    Filmografie:

    Harry Potter and the Order of the Phoenix (2007) als Padma Patil
    Harry Potter and the Goblet of Fire (2005) als Padma Patil

     
    Laufbahn:
    Sie ging in die Whalley Range High School für Mädchen, ihre letzten beiden Schuljahre verbrachte sie am Xaverian College.

    Wissenswertes:


    Stanislav Ianevski
     
    Viktor Krum

    Filmografie:

    Harry Potter and the Goblet of Fire (2005) als Viktor Krum

    Er wird die Rolle des Viktor Krum übernehmen der Schüler der Bulgarischen Zaubererschule Durmstrang,
    Sucher der Bulgarischen Quidditch Nationalmanschaft und Champion im Trimagischen Turnier für Durmstrang.


    Clémence Poésy
     
    Fleur Delacour

    Geburtsdatum: 30.11.1982
    Geburtsort: Paris, Frankreich

    Filmografie: 


    Angelica Mandy
     
    Gabrielle Delacour

    Geburtsdatum: 25.08.1992

    Filmografie:

    Harry Potter and the Goblet of Fire (2005) als Gabrielle Delacour
    Vanity Fair (2004) als Young Becky


    Evanna Lynch
     
    Luna Lovegood

    Geburtsdatum: 16.08.1991
    Geburtsort:
    Termonfeckin, Irland
    Eltern:
    Marguerite Donal
    Geschwister:
    ältere Schwester Emily
    Größe: 1,52

    Filmografie:

    Harry Potter and the Order of the Phoenix (2007) als Luna Lovegood

    Laufbahn:

    Ihre ersten Schuljahre ging Evanna in die Cartown National School. Später stieg sie in eine katholische Schule nur für Mädchen in Drogheda, Irland auf.

    Wissenswertes:


    John Cleese

    Sir Nicholas de Mimsy-Porpington / Der fast kopflose Nick

    Geburtsdatum: 27 October 1939
    Geburtsort: Weston-Super-Mare, Somerset, England, UK

    Vor HP:

    Harry Potter:
    Biografie:
    Er ist Mitglied der Comedygroup "Monty Python", John hat schon viele verschiedene Rollen gespielt. Er ist verheiratet mit Alice Faye Eichelberger (1992).


    Sally Mortmore
     
    Madame Pince

    Filmografie:


    Paul Whitehouse

    Sir Cadogan

    Geburtsdatum: 17.05.1958
    Geburtsort: Cardiff, Wales, UK

    Filmografie
    Tim Burton's Corpse Bride (2005) als Voice of William Van Dort/ Mayhew/ Paul The Head Waiter
    Harry Potter and the Prisoner of Azkaban (2004) als Sir Cadogan
    Finding Neverland (2004) als Stage Manager
    Kevin and Perry Go Large (2000) als Bouncer No 1
     
     
    Laufbahn:

    Paul Whitehouse wurde am 17. Mai 1959 in Caerphilly, Glamorgan, Wales geboren. Sein Vater arbeitete für National Coal Board und seine Mutter war eine Sängerin an der Welsh National Opera. Als Whitehouse vier Jahre alt war, zog die Familie nach London um. Berühmt wurde er durch deine Rolle in der BBC Sketchshow, "The Fast Show". Er arbeitete vor allem für den britischen TV-Sender BBC. 2001 und 2002 schrieb Paul Whitehouse das Drehbuch zur BBC Comedyserie "Happiness", wo er auch einen Schauspieler in seiner Midlife-Crisis spielte. Ein weiteres BBC-Projekt war die Comedyserie „Help“ im Jahre 2005. In dieser Sendung spielte er 25 verschiedene Rollen, die alle Patienten von einem Psychiater waren. In Filmen bekam er eher Nebenrollen, so auch im dritten Harry-Potter-Film, wo er Sir Cadogen verkörperte.

    Wissenswertes:


    John Hurt

    Mister Ollivander

    Geburtsdatum: 22. Januar 1940
    Geburtsort: Chesterfield, Derbyshire, England, UK
    Familienstand: 1962-1964 verheiratet mit Anette Robertson,
                           1984-1990 verheiratet mit Donna Peacock
                           1990-1996 verheiratet mit Jo Dalton
    Kinder: Alexander Hurt, Nicholas Hurt
    Größe: 1,75

    Filmografie:

    Watership Down - Stimme (1978)
    The Lord of the Rings - Stimme /1978)
    Havens gate (1980)
    Little Sweatheart (1989)
    All the little Animals (1998)
    Hellboy (2004)

    HP:


    Richard Bremmer

    Lord Voldemort/The Dark Lord/Tom Marvolo Riddle/He Who Must Not Be Named (Stimme Film1)

    Geburtsdatum: 27 Januar 1957
    Geburtsort: Warwickshire, England, UK
    Augenfarbe: blau
    Größe: 1,90 

    Filmografie:

    Made in Britain (1982)
    Onegin (1999)
    Just Visiting (2001)
    The Order (2003)

    HP:


    Christian Coulson

    Tom Marvolo Riddle

    Geburtsdatum: 03. Oktober 1978
    Geburtsort: England,UK
    Augenfarbe: braun

    Filmografie:

    Love in the Cold Climate (2001)
    The Forsyte Saga (2002)
    The Hourse (2002)

    HP:

    Christian Coulson war während seines akademischen Stipendiums an der Westminster School von 1990 bis 1997 ein Mitglied der Schauspielschule "National Youth Music Theatre" in London. Zu dem im Jahre 1998 an der Bedford Modern School aufgeführten Rock-Musical "The Fallen" schrieb Coulson das Buch und auch die Lyriken selbst. Im Jahr 2000 machte er einen sehr guten Abschluss an der Cambridge University, während er gleichzeitig auch Schüler am Clare College in Cambridge war.

    Wissenswertes:


    Geraldine Margaret Agnew-Somerville

    Lily Evans Potter

    Geburtsdatum: 19.05.1967
    Geburtsort: Counthy Meat, Irland
    Eltern: Lady April Agnew-Somerville, Sir Quentin Charles Agnew-Somerville
    Familienstand: seit 1995 verheiratet mit Bill Osbourne-Young
    Kinder: Caspar William (*2002)

    Filmografie:

    Haunted (1995)
    Gosford Park (2001)

    HP:

  • Harry Potter and the Goblet of Fire (2006)


  • Adrian Rawlins
     
    James Potter

    Geburtsdatum: 27 März 1958
    Geburtsort: Stoke-on-Trend, Staffordshire, England, UK

    Filmografie:

    Neighbours (1985)
    The Woman in Black (1989)
    Shy´s Out (1995)
    My Broder Thom (2001)

    HP:

  • Harry Potter and the Goblet of Fire (2006)


  • Shirley Henderson

    Maulende Myrte

    Geburtsdatum: 24.12.1965
    Geburtsort: Kincardine; Fife, Schottland, UK
    Geschwister: zwei Schwestern

    Filmografie:

    Bridget Jones: The Edge of Reason (2004)
    Shado of the Stone (1987)
    Trainspotting (1996)
    Wonderland (1999)
    Bridget Jones´s Diary (2001
    )

    HP



    Elizabeth Spriggs

    Fette Dame

    Geburtsdatum: 18 September 1929
    Geburtsort: Buxton, Derbyshire, England,UK

    Filmografie:

    Village Hall (1974)
    Fox (1980)
    Lady Chatterlys Lover (1981)
    Watching (1987)
    Sense and Sensibility (1995)
    A Chirstmas Carole (1999)

    HP:



    Verne Troyer

    Griphook

    Geburtsdatum: 01 Januar 1969
    Geburtsort: Sturgis, Michigan, USA
    Familienstand: seit 2004 verheiratet mit Genevieve Gallen
    Größe: 0,81

    Filmografie:

    Men in Black (1997)
    bubble Boy (2001)
    Austin Powers-The Spay Who Shagged My (1999)
    Austin Powers in Goldständer (2002)

    HP:


    Nina Young

    Die Graue Dame

    Geburtsdatum: 1966
    Eltern: Tania Verstak, Peter Young

    Filmografie:

    Two golden Balls (1994)
    Frontiers (1996)
    Sliding Doors (1998)
    Jonny English (2003)
    Tomorrow Never Dies (1997)

    HP:


    Simon Fisher Becker

    Fetter Mönch

    Geburtsdatum: November 1961
    Geburtsort: Ruislip, Middlesex, England; UK
    Augenfarbe: braun
    Größe: 1,75 

    Filmografie:

    Arrividerci Roma (1990)
    Beg (1994)
    Sweet Thing (2000)

    HP:


    Terence Bayler

    Blutiger Baron

    Geburtsdatum: 25 Januar 1930
    Geburtsort: Wanganui, Nuw Zeeland

    Filmografie:

    Broken Barrier (1952)
    The Tragedy of Macbeth (1971)
    Life of Brian (1979)
    Time Bandits (1981)
    The Remains of the Day (1993)

    HP:


    Toby Jones

    Dobbys Stimme

    Geburtsdatum: 1967
    Geburtsort: England;UK

    Filmografie:

    Orlando (1992)
    Ever After (1998)
    Hotel Splendide (2000)
    Love of Money (2001)

    HP:


    Timothy Spall

    Peter Pettigrew

    Geburtsdatum: 27 February 1957
    Geburtsort: Battersea, England, UK

    Vor HP:

    Harry Potter:  

    Laufbahn:

    Seit über 20 Jahren ist Spalls Gesicht den Film- und Fernsehzuschauern bekannt –
    berühmt wurde er als glückloser Barry in der BBC-TV-Serie „Auf Wiedersehen Pet“. Seitdem ist er in über 30 Filmen aufgetreten, darunter in Mike Leighs „Secrets and Lies“ (Lügen und Geheimnisse) und „Topsy Turvy“ (Topsy Turvy – Auf den Kopf gestellt), mit denen Spall jeweils für den British Academy Award (BAFTA) und den Preis der Londoner Filmkritiker nominiert wurde. Für den British Independent Film Award und den Preis der Filmkritiker wurde er in der Kategorie Bester Darsteller beziehungsweise Bester Nebendarsteller mit seinem Auftritt in Peter Cattaneos „Lucky Break“ (Lucky Break) nominiert. Nominierungen für den British Industry Film Award und den europäischen Filmpreis brachte ihm Leighs „All or Nothing“ (All or Nothing) ein.

    Zu Spalls zahlreichen Filmauftritten gehören Cameron Crowes „Vanilla Sky“ (Vanilla Sky), Kenneth Branaghs Musical-Fassung von „Love’s Labours Lost“ (Verlorene Liebesmüh’) und Branaghs „Hamlet“ (Hamlet), Mike Leighs „Life Is Sweet“ (Life Is Sweet), Bernardo Bertoluccis „The Sheltering Sky“ (Der Himmel über der Wüste), Clint Eastwoods „White Hunter, Black Heart“ (Weißer Jäger, schwarzes Herz), Richard Loncraines „My House in Umbria“ (Mein Haus in Umbrien), Douglas McGraths „Nicholas Nickleby“ (Nicholas Nickleby), Stephen Hereks „Rock Star“ (Rock Star), Christopher Miles’ „The Clandestine Marriage“, Brian Gibsons „Still Crazy“ (Still Crazy) und Simon Wincers „Young Indie“ (Die Abenteuer des jungen Indiana Jones).

    Auch mit Fernsehdramen hat sich Spall einen hervorragenden Namen gemacht. Mit seiner Rolle als Mr. Venus in Julian Farinos von der Kritik gefeierter BBC-Verfilmung von Charles Dickens’ Roman „Our Mutual Friend“ wurde Spall in der Kategorie Bester Darsteller für den BAFTA nominiert. Als Bester Darsteller wurde er von der Broadcasting Press Guild TV (Gewerkschaft der TV-Kritiker) ausgezeichnet. Stephen Poliakoffs „Shooting the Past“ brachte ihm die Darstellerpreise Cinéma Tout Ecran und Prix d’Italie ein. BAFTA-Nominierungen bekam er für „Shooting the Past“ und Danny Boyles „Vacuuming Completely Nude in Paradise“ (Splitternackt staubsaugen im Paradies).

    Neben seinen Film- und Fernsehrollen schätzt das Publikum aber auch Spalls Bühnendarstellungen, darunter in Stephen Daldrys „This Is a Chair at the Royal Court“, Robert LePages Inszenierung von „A Midsummer Night’s Dream“ (Ein Sommernachtstraum) am National Theatre, Mike Leighs „Smelling a Rat“, Trevor Nunns „The Three Sisters“ (Drei Schwestern), „Nicholas Nickleby“, „Merry Wives of Windsor“ (Die lustigen Weiber von Windsor) mit der Royal Shakespeare Company und David Jones’ „Baal“ (Baal), ebenfalls mit der Royal Shakespeare Company.


    Timothy Sydney Robert Hardy

    Zaubereiminister Cornelius Oswald Futch

    Geburtsdatum: 29 Oktober 1925
    Geburtsort: Cheltenham, Gloucestershire, England, UK
    Familienstand: 1960-1986 verheiratet mit Sally Pearson

    Vor HP:

    Harry Potter:
  • Harry Potter und der Feuerkelch (2006)
  • Harry Potter und der Orden des Phönix (2007)
  • Biografie:
    Seine Karriere begann schon in den frühen 50 er Jahren und dauert bis in die heutige Zeit. Er ist ein guter Freund von Richard Burton.
     

    Pam Ferris

    Tante Magda Marge Dursley

    Geburtsdatum: 1948
    Geburtsort: Hannover, West Germany

    Vor HP:

    Harry Potter: Biografie:
    Ihre bekannteste Rolle hatte sie in 'Matilda', als Agatha Trunschball. In Harry Potter und der Gefangene von Askaban spielt sie die Rolle der unausstehlichen Tante Marge.
     

    Gemma Jones

    Madam Poppy Pomfrey

    Geburtsdatum: 04.12.1942
    Geburtsort: London, England, UK
    Geschwister: Nicholas Jones Schauspieler

    Filmografie:

    Bridget Jones: The Edge of Reason (2004) als Mum
    Harry Potter and the Chamber of Secrets (2002) als Madam Pomfrey
    Bridget Jones's Diary (2001) als Bridget's Mum
    Sense and Sensibility (1995) als Mrs. Dashwood

    Wissenswertes:


    Ralph Nathaniel Fiennes

    Lord Voldemort/The Dark Lord/Tom Marvolo Riddle/He Who Must Not Be Named

    Geburtsdatum: 22.12.1962
    Geburtsort: Suffolk, England, UK
    Eltern: Jini Fiennes (Autorin)(1938-1993), Mark Fiennes (Fotograf)(1933-2004)
    Geschwister: Jakob Mark Fiennes,Joseph Fiennes (Schauspieler), Magnus Hubert Fiennes,
                         Martha Fiennes, Michael Fiennes, Sophia Victoria Fiennes
    Familienstand:    1993-1997 verheiratet mit Alex Kingston (Schauspielerin),
                        
    1995-2006 liiert mit Francesca Annis(Schauspielerin)
                        
    seit 2006 mit Sirin Lewendon zusammen
    Augenfarbe: grün
    Größe:
    1,80

    Filmografie:

    Harry Potter and the Order of the Phoenix (filming) (2007) als Lord Voldemort
    Harry Potter and the Goblet of Fire (2005) als Lord Voldemort
    The Constant Gardener (2005) als Justin Quayle
    Maid in Manhattan (2002) als Christopher Marshall
    Red Dragon (2002) als Francis Dolarhyde
    The Avengers (1998) als John Steed
    The English Patient (1996) als Laszlo de Almásy

    Laufbahn:

    Ralph Nathaniel Fiennes wurde am 22. Dezember 1962 in Suffolk, England als ältester Sohn von Mark und Jini Fiennes geboren. Er kam schon in sehr jungen Jahren viel herum, da sein Vater als Fotograf ständig unterwegs war. So wuchs er in England und Irland auf.

    Nach der Schule studierte er zunächst bildende Kunst, entschloss sich aber schon nach einem Jahr lieber in die Schauspielerbranche zu wechseln. Nach seinem erfolgreichem Abschluss an der Royal Academy of Dramatic Art wurde er 1988 von der Royal Shakespeare Company engagiert und ist schon seit 1987 Mitglied des Royal National Theatre.

    Er ist auch heute noch eng mit dem Theater verbunden. So wirkte er als Frank Hardy In Brian Frials 'Faith Healer' auf der Bühne des Gate Theatre, Dublin im Frühjahr 2006 mit.

    Dennoch liegt das Hauptaugenmerk in der Kategorie Film. Ralph Fiennes gilt als einer der vielschichtigsten und besten britischen Darsteller überhaupt. Seine Rollenauswahl reicht von historischen Figuren wie die von T. E. Lawrence, Marcel Proust über Romanverfilmungen, z. B. in Der englische Patient, Das Ende einer Affäre. Er kann sowohl Bösewichte spielen (Roter Drache, Harry Potter) als auch Helden wie im Film Maid in Manhattan.

    Im Trickfilme Wallace & Gromit wurde er auch als Synchronsprecher für die Figur Victor Quartermaine eingesetzt.

    1993 heiratete er seine Schauspielerkollegin Alex Kingston, die er von der Schauspielerschule kannte. Im Jahre 1997 ließ sich das Ehepaar scheiden. Während der Hamlet-Produktion lernte er Francesca Annis kennen, mit der er von 1995 bis 2006 liiert war. Heute ist er mit Sirin Lewendon zusammen.

    Sozial engagiert er sich für vielerlei Dinge u.a. für Unicef.

    Wissenswertes:


    Brendan Gleeson

    Mad-Eye Moody

    Geburtsdatum: 09.11.1955
    Geburtsort: Belfast, Nordirland, UK
    Familienstand: seit 1982 verheiratet mit Mary Gleeson 
    Kinder:
    vier Söhne
    Größe:
    1,88

    Filmografie:

    Harry Potter and the Goblet of Fire (2005) als Mad-Eye Moody
    Troy (2004) als Menelaus
    Cold Mountain (2003) als Stobrod Thewes
    28 Days Later (2002) als Frank
    Mission: Impossible II (2000) als John C. McCloy
    Braveheart (1995) als Hamish Campbell

    Wissenswertes:


    Frances de la Tour
     
    Madame Maxime

    Geburtsdatum: 30.07.1944
    Geburtsort: Bovingdon, Hertfordshire, England, UK
    Geschwister: Andy de la Tour Schauspieler

    Filmografie:

    Harry Potter and the Goblet of Fire (2005) als Madame Maxime
    The Cherry Orchard (1999) als Charlotte Ivanovna
    To the Devil a Daughter (1976) als Salvation Army major


    Alec Hopkins
     
    junger Severus Snape

    Geburtsdatum: 25.05.1986
    Geburtsort: England, UK

    Filmografie:

    Harry Potter and the Order of the Phoenix (2007) als Young Severus Snape

    Laufbahn:

    Alec Hopkins ist ein britischer Schauspieler und im September 2006 war er 20 Jahre alt. Im fünften Harry-Potter-Streifen spielt er die Rolle des jungen Severus Snape. Zuvor war er Mitglied im "Shining Lights Youth Theatre", wo Pete Watt Regisseur war. Berühmt wurde er durch seine Rolle in "Arabian Nights".


    Robert Stephen Jarvis
     
    junger James Potter

    Geburtsdatum: 07.05.1986
    Geburtsort: Somerset, England, UK
    Augenfarbe: blau

    Filmografie:

    Harry Potter and the Order of the Phoenix (2007) als junger James Potter
    Waking The Dead (TV) (2007) als Young Chris
    The History Boys (2006) als Stimmarbeit
    Genie In The House (2006) als Billy

    Laufbahn:

    Robert (Robbie) Jarvis wurde am 7. Mai 1986 in Somerset, England, UK geboren. Er besuchte zunächst die "Littlehampton Community School" und hatte mehrere kleine Auftritte, u. a. auch bei der "East Side Theatre Company" und beim "National Youth Theatre", wo er im Alter von 16 beitrat. Im Film "History Boys" hat er bei Tonaufnahmen seine Stimme beigesteuert. Im Moment arbeitet er an der BBC-Serie "Waking the Dead" mit. Einen Gastauftritt hatte er 2006 in der Sendung "Genie In The House" auf Nickelodeon.

    Wissenswertes:


    James Utechin
     
    junger Remus Lupin

    Filmografie:

    Harry Potter and the Order of the Phoenix (2007) als Young Remus Lupin

    Wissenswertes:


    James Walters

    junger Sirius Black 

    Filmografie:

    Harry Potter and the Order of the Phoenix (2007) als Young Sirius Black

    Wissenswertes:


    Susie Shinner
     
    junge Lily Evans

    Filmografie:

    Harry Potter and the Order of the Phoenix (2007) als junge Lily Evans


    Charles Hughes
     
    junger Peter Pettigrew

    Filmografie:

    Harry Potter and the Order of the Phoenix (2007) als junger Peter Pettigrew


    Dawn French

    Fat Lady in Painting

    Geburtsdatum: 11.10.1959
    Geburtsort: Holyhead, Wales, UK
    Familienstand: seit 1984 verheiratet mit Lenny Henry
    Kinder:
    Billie

    Filmografie:

    Harry Potter and the Prisoner of Azkaban (2004) als Fat Lady in Painting
    Maybe Baby (2000) als Charlene
    The Supergrass (1985) als Andrea

    Wissenswertes:


    Ingleby Lee
     
    Stan Shunpike

    Geburtsdatum: 28.01.1976
    Geburtsort: Burnley, England, UK

    Filmografie:

    Harry Potter and the Prisoner of Azkaban (2004) als Stan Shunpike
    Haven (2004) als Patrick
    Master and Commander: The Far Side of the World (2003) als Hollom, Midshipman


    George Harris
     
    Kingsley Shaklebolt

    Geburtsdatum: 20.10.1949
    Geburtsort: Grenada, Westindien
    Größe: 1,89

    Filmografie:

    Harry Potter and the Order of the Phoenix (2007) als Kingsley Shaklebolt
    The Interpreter (2005) als Kuman-Kuman
    Black Hawk Down (2001) als Osman Atto
    Raiders of the Lost Ark (1981) als Katanga


     Julie Frances Christie
     
    Madame Rosmerta

    Geburtsdatum: 14.04.1941
    Geburtsort: Chabua, Assam, Indien
    Größe: 1,63

    Filmografie:

    Troy (2004) als Thetis
    Harry Potter and the Prisoner of Azkaban (2004) als Madame Rosmerta
    Afterglow (1997) als Phyllis Mann
    Dragonheart (1996) als Queen Aislinn
    Hamlet (1996) als Gertrude
    Don't Look Now (1973) als Laura Baxter
    McCabe & Mrs. Miller (1971) als Constance Miller
    Darling (1965) als Diana Scott
    Doctor Zhivago (1965) als Lara Antipova

    Wissenswertes:


    Roger Lloyd-Pack

    Barty Crouch

    Geburtsdatum: 08.02.1944
    Geburtsort: London, England, UK
    Eltern: Uli Pulay, Charles Lloyd-Pack (1902-1983) Schauspieler
    Familienstand: seit 2000 verheiratet mit Jehane Markham
    Kinder: Emily Lloyd (*29.09.1970) Schauspielerin

    Filmografie:

    Harry Potter and the Goblet of Fire (2005) als Barty Crouch
    Vanity Fair (2004) als Francis Sharp
    Interview with the Vampire: The Vampire Chronicles (1994) als Piano teacher


    Kathryn Hunter

    Arabella Doreen Figg

    Geburtsnahme: Kathryn Hadjipateras
    Geburtsdatum: 1956
    Geburtsort: New York, USA

    Filmografie:

    Harry Potter and the Order of the Phoenix (2007) als Arabella Figg
    All or Nothing (2002) als Cécile


    Pedjy Bjelac

    Professor Igor Karkaroff

    Geburtsdatum: 30.06.1962
    Geburtsort: Belgrad, Serbien
    Augenfarbe: braun
    Größe: 1,95

    Filmografie:

    The Chronicles of Narnia: Prince Caspian (2008) Lord Donnon
    Harry Potter and the Goblet of Fire (2005) als Igor Karkaroff
     

    Jeff Rawle

    Amos Diggory

    Geburtsdatum: 20.07.1951
    Geburtsort: Birmingham, England, UK

    Filmografie:

    Harry Potter and the Goblet of Fire (2005) als Amos Diggory

    Er spielt die Rolle von Amos Diggory Leiter der Abteilung zur Führung und Aufsicht Magischer Kreaturen im Zaubereiministerium und Vater von Cedric Diggory. Er spielte in "Inspector Calls II". "Ball" und im BBC TV "Drop the Dead Donkey".


    David Tennant

    Barty Crouch Junior

    Geburtsname: David John MacDonald
    Geburtsdatum:
    18 April 1971
    Geburtsort: Bathgate, West Lotian, Scotland, UK
    Größe: 1,85

    Filmografie:

    Harry Potter and the Goblet of Fire (2005) als Barty Crouch junior
    Bright Young Things (2003) als Ginger Littlejohn
    L.A. Without a Map (1998) als Richard


    Miranda Jane Richardson

    Rita Kimmkorn

    Geburtsdatum: 03.03.1958
    Geburtsort: Southport, Lancashire, England, UK
    Geschwister: eine ältere Schwester
    Größe: 1,65

    Filmografie:

    Wah-Wah (2005) als Mrs. Compton
    Harry Potter and the Goblet of Fire (2005) als Rita Kimmkorn
    Spider (2002) als Yvonne/Mrs. Cleg/Mrs. Wilkinson
    The Hours (2002) als Mrs. Vanessa 'Nessa' Bell
    Sleepy Hollow (1999) als Lady Mary Van Tassel/The Western Woods Crone


    "Quelle: Harry Potter Xperts"

    HARRY POTTER, die Figuren, Namen und entsprechenden Freimachungsvermerke sowie WARNER BROS., die Schutzmarke und entsprechenden Freimachungsvermerke sind Warenzeichen von Warner Bros. TM & © 2003.
    Verlagsrechte für Harry Potter © J.K.R.