Quidditch

             

Ist der Lieblingssport der Zauberer.

Quidditch ist eine magische Sportart, sie wird auf Besen gespielt. In einem ovalrunden Stadion mit hohen Tribünen für die Zuschauer. An jedem Ende des Stadions befinden sich drei hohe Torstangen.

Die Mannsschaft besteht aus 7 Spielern.

3 Jäger
2 Treiber
1 Hüter
1 Sucher

Es gibt 3 Bälle im Spiel.

Der Quaffel - mit ihm werden die Tore erzielt. Die 3 Jäger müssen mit dem Quaffel am gegnerischen Hüter vorbei die Torringe treffen - 10 Punkte für einen Treffer.

Die Klatscher - 2 Bälle die versuchen die gegnerischen Spieler von den Besen zu hauen, die beiden Jäger versuchen sie auf die Gegner zu lenken um so ihre Spieler zu schützen.

Der goldene Schnatz - ein kleiner sehr flinker goldener Ball, er ist sehr schnell und fast nicht zu sehen, der Sucher muß ihn fangen was sehr schwer ist - das gibt 150 Punkte fast immer der Sieg.

In Hogwarts hat jedes Haus eine Quidditchmanschaft. Die 4 Quidditchmannschaften der Häuser treten jedes Jahr in einem Turnier gegeneinander an. Die Mannschaft mit den meisten Punkten gewinnt das Turnier und den Quidditchpokal.

 

Die verschiedenen Besenmodelle.

Eichschaft 79 - Hergestellt von Besenmacher Elias Grimstone aus Porsmouth. Er ist ein Besen mit sehr dickem eichenen Stiel, der für längere Flüge auch bei starkem Wind ausgelegt ist. Für Quidditch taugt er allerdings nicht da er viel zu schwerfällig ist und mehr auf Sicherheit ausgelegt ist.

Mondputzer - Ein Besen den Gladys Boothby schuf, war ein Entwicklungssprung im Besenbau. Der entscheidende Vorteil war, das mit ihm größere Höhen zu erreichen waren als je zuvor, wobei er jederzeit beherrschbar blieb. Leider konnter er nich in der geforderten Stückzahl hergestellt werden.

Silberpfeil - Er war der eigentliche Vorläufer des Rennbesens, der viel höhere Geschwindigkeiten erreichte. Doch war die das Werk eines einzigen Zauberers, Leonard Jewkes, weshalb die Nachfrage bei weitem das Angebot überstieg.

Der Bulle - ein Besen für die ganze Familie -sicher, zuverlässig und mit eingebautem Diebstahlschutzsummer.

Sauberwisch - Ein beliebter Besen für den Sport, wurde von jeder Quidditch-Mannschaft geflogen. Von den Gebrüdern Ollerton. Ron bekommt von seiner Mutter so einen Besen als Belohnung für sein Ernennung zum Vertrauensschüler. Er beschleunigt von null auf siebzig in zehn Sekunden.

Komet 140 - der patentierte Horton-Keitch-Bremszauber sotgte dafür das die Quidditch-Spieler nun viel seltener über die Tore hinausschossen oder ins Abseits flogen, der Komet wurde deshalb zum bervorzugten Rennbesen vieler britischer und irischer Mannschaften. Von der Comet Trading Company die so viele Modelle bauten bis sie den Komet auf den Markt brachten.

Shooting Star - Der bis dahin preiswerteste Rennbesen. Er war der Publikumsliebling, doch nach einiger Zeit stellte sich heraus, das er mit zunehmendem Alter an Schnelligkeit und Steigfähigkeit verlor, so das die Produktion eingestellt wurde. Universal Broom Ltd. war der Hersteller.

Zunderfauch - Hergestellt von der im Schwarzwald ansässigen Firma Ellerby & Spudmore. Er ist ein äußerst elastischer Besen, hat aber nie die Höchstgeschwindigkeiten von Komet und Sauberwisch erreicht.

Swiftstick - Ebenfalls von Ellerby & Spudmore hergestellter Besen. Schneller als der Zunderfauch, neigte er dazu, im Steigflug an Zugkraft zu verlieren, wurde deshalb nie von Profimannschaften benutzt.

 Nimbus 2000 - Von der Firma Nimbus Rennbesen hergestellter Besen. Die ersten Modelle dieser Firma waren revolutionär. Sie erreichten Geschwindigkeiten von bis zu 160 Stundenkilometern, konnten sich in der Luft stehend um 360 Grad drehen, sie waren zudem Zuverlässig und leicht in der Handhabung.

 Feuerblitz - Rennbesen der Spitzenklasse, sorgt als anonymes Weihnachtsgeschenk für Harry im 3 Schuljahr für Aufregung. Dieser Rennbesen nach neuesten Stand der Technik hat einen Stromlinienförmigen, superveredelten Stiel aus Eschenholz mit diamantharter Politur und von Hand eingemeißelter Registrierungsnummer. Jede handverlesene Birkenholzrute des Schweifs ist aerodinamisch optimal abgeschliffen, was dem Feuerblitz unvergleichliche Stabilität und haarscharfe Präzision verleiht. Der Feuerblitz beschleunigt von 0 auf 250 Stundenkilometer in 10 Sekunden und ist mit einem unbrechbaren Bremszauber ausgestattet.

Komet Zwei-Sechzig und Komet Zwei-Neunzig bringt es laut Besentest nur von null auf sechzig, und zwar mit ordentlichem Rückenwind.

 Bücher

Quidditch im Wandel der Zeiten  - Kennilworthy Whisp

Quiddich-Mannschaften Britanniens und Irlands

Fliegen mit den Chudley Cannons

Auf Jagd mit den Cannons

Besenpflege-Set

Fleetwood´s Hochglanzpolitur

Eine silbrig schimmernde Reisig-Knipszange

Einen winzigen Messingkompass für den Besen

Do-it-your-self-Handbuch der Besenpflege

Im 5 Jahr wir Harry, Fred und George von Professor Umbridge verboten jemals wieder Quidditch zu spielen, weil sie sich mit Slytherin geprügelt haben, weil die Slytherins schlechte Verlierer sind und immer sticheln müssen. Vorsorglich hat Umbridge auch die Besen beschlagnahmt.

Im 6 Jahr ist Harry der Quidditch Kapitän
Die Mannschaft besteht aus:
Jäger: Katie Bell, Demelza Robins, Ginny Weasley
Treiber: Jimmy Peckes, Richie Coote
Hüter: Ron Weasley
Sucher: Harry Potter

HARRY POTTER, die Figuren, Namen und entsprechenden Freimachungsvermerke sowie WARNER BROS., die Schutzmarke und entsprechenden Freimachungsvermerke sind Warenzeichen von Warner Bros. TM & © 2003.
Verlagsrechte für Harry Potter © J.K.R.